Aktuelles

Nun steht er fest, der Spielplan der Saison 2017/2018. 53 Spiele sind angesetzt für die drei Mannschaften des BSV, die am Spielbetrieb der neuen Tischtennissaison teilnehmen. Und die haben es wie immer in sich. Da warten alte Bekannte wie der TTV Metelen, ETuS Rheine oder auch der SuS Neuenkirchen für die Erstvertretung, der SV Rinkerode oder der TSV Handorf bei der Reserve. Die neue dritte Herrenmannschaft sieht den SC DJK Everswinkel, TuS Freckenhorst oder auch die TTG Beelen. Ein besonderer Reiz wartet nach dem Aufstieg der SG aus Telgte aber am 14. Oktober auf die Erste. Das Derby gegen die Emsstädter ist nicht nur an den Platten interessant. Die freundschaftlich verbundenen Mannschaften wissen auch nach dem Spiel die Bälle und Sätze ausgiebig zu besprechen.

Den Start in die Saison bestreitet die Erstvertretung am 2. September um 18.30 Uhr bei der SC Westfalia Kinderhaus. Das erste Heimspiel ist am 5. September ab 20 Uhr der Dritten Mannschaft vorbehalten. Sie tritt dann gegen die Everswinkler an.  Am 8. September um 19.45 Uhr folgt die Zweite Herren gegen den SV Rinkerode ebenfalls in eigener Halle. Dicht gefolgt wiederum von der Erstvertretung am 9. September um 17.30 Uhr gegen die SuS Neuenkirchen in eigener Halle. Diese Woche hat es also gleich in sich, vor allem auch, da die Zweitvertretung nun im neuen 4er Mannschaftssystem startet und die Dritte in der 3. Kreisklasse neue Fahrwasser betritt. Die Celluloidkünstler des BSV sind sich aber sicher, in allen Liegen ein gehöriges Wörtchen über Sieg und Niederlage mitzusprechen.

Kaum ist der letzte Ball gespielt, denkt die Abteilung schon an die neue Saison. Quasi als Saisonauftakt und erster Härtetest plant die TT-Abteilung des BSV für den 9. September 2017 ab 14 Uhr die vereinsinterne Meisterschaft. Auch wenn der Termin noch nicht endgültig bestätigt ist, gehört er bereits jetzt in jeden Kalender der Celluloidkünstler im Verein! Save the Date!

Weihnachtsturnier 2015 26Eine wiederholt gute Saison spielte die 2. Herrenmannschaft des BSV Ostbevern in der nun abgelaufenen Serie 2016/2017. Immer mit Tuchfühlung an die Tabellenspitze landete das Team letztlich auf dem dritten Tabellenplatz. Und fühlt sich sichtlich wohl dabei. Grundsätzlich wäre sicherlich noch mehr drin gewesen, dies bewies das Sextett nicht zuletzt beim Sieg gegen den Tabellenzweiten SC Hoetmar. Aber die Rotation im Team war allen wichtiger und der Spaß an der Freude. So ließ sich die Saison zuletzt mit dem deutlichen Sieg gegen Gremmendorf locker ausklingen. Wehrmutstropfen: Ab der neuen Saison wird Frank Sommer den Mannen nicht mehr zur Verfügung stehen, da er seinen dauerhaften Wohnsitz nach Süddeutschland verlegen und natürlich auch dort gegen den Ball hauen wird.

 abschluss 2016 2017 Herren2

Dieses Spiel hatte für den BSV keine Bedeutung mehr. Die Gievenbecker witterten aber ihre Chance. Und kam es, wie es kommen musste. Die Erste kam in ihrem letzten Spiel über ein Unentschieden nicht hinaus. Dies verhalf den Münsteraner letztlich aber doch nicht von einem Relegationsplatz Abschied zu nehmen, da Neuenkirchen im Spiel gegen Kinderhaus siegreich blieb. Die Beveraner dürften nun aber froh sein, dass die zuletzt sehr wankelmütige Saison nun ihr Ende gefunden hat. Personelle Probleme durch Verletzungen und andere Verpflichtungen machten es oft unmöglich, ein schlagkräftiges Team an die Platten zu bringen. So schließt eine bis dahin hervorragend gespielte Saison dann doch nur noch gut ab. Der 4. Tabellenplatz ist aller Ehren wert, ein anderer Verlauf insbesondere in der zweiten Hälfte der Rückrunde hätte aber durchaus auch Potential für ein wenig mehr gehabt. Nun heißt es aber wieder Blick nach vorn auf die kommende Saison 2017/2018 in der Bezirksliga.

Abschlusstabelle der Saison 2016/2017 in der Bezirksliga 3:

Abschluss 2016 2017 Herren1

Es war das Abschiedsspiel für Daniel Berges. Und es war das letzte Heimspiel der Erstvertretung in der Saison 2016/2017. Das waren dann aber auch die Highlights des Spiels gegen des SC Westf. Kinderhaus. Dass das Spiel deutlich mit 9:2 gewonnen wurde zählte da nur am Rande. Die Kinderhauser waren schwer ersatzgeschwächt angereist, was den Stellenwert dieses Spiel zusätzlich untermauerte. Es ging nunmal für beide Mannschaften um nichts mehr. Keine Chance auf Bewegung in der Tabelle bei Sieg und Niederlage. So ist die Geschichte dieses Spiels schnell erzählt. Einzig die mit Golovka und Rüschenschulte gut besetzte Mitte zeigte Zähne gegen Neumeister und Redbrake, so dass dort zwei brauchbare Zähler heraussprangen. Der Rest fiel dem BSV zu. Zum Spielbericht.

Für Daniel Berges war es aber trotz der Doppel- und Einzelerfolge ein trauriges Spiel, war es doch auf Mittelfrist das letzte im Trikot des BSV. Studienbedingt nach Wismar verschlagen hat er sich auch aus praktischen Erwägungen und damit er regelmäßig seinem Sport nachkommen kann dem dortigen Club angeschlossen und wird ab der neuen Saison dort aufschlagen. Alles im grünen Bereich auch für seine noch Mannschaftskollegen, die dies gut nachvollziehen können. Gelegenheiten zum Wiedersehen wird es geben, nicht zuletzt auch beim Traditions Weihnachtsturnier. Und der Weg zurück ist eben auch nicht verschlossen. In geselliger Runde wurde dann also nicht nur der Abschied gefeiert, sondern auch eine über weite Strecken sehr positiv gestaltete Saison ins Fazit einbezogen. Dass die letzten Spiele der Saison ersatzbedingt fast schon wieder an vergangene Zeiten mit oft unterbesetzten Zusammensetzungen erinnerte, ist alles in allem ein kleiner Schönheitsfehler in der ablaufenden Saison. Diese will das Team am kommenden Sonntag im letzten Einsatz gegen den 1. FC Gievenbeck ordentlich zu Ende bringen. Was am frühen Sonntag Morgen aber nicht so einfach werden sollte.