Es war das Abschiedsspiel für Daniel Berges. Und es war das letzte Heimspiel der Erstvertretung in der Saison 2016/2017. Das waren dann aber auch die Highlights des Spiels gegen des SC Westf. Kinderhaus. Dass das Spiel deutlich mit 9:2 gewonnen wurde zählte da nur am Rande. Die Kinderhauser waren schwer ersatzgeschwächt angereist, was den Stellenwert dieses Spiel zusätzlich untermauerte. Es ging nunmal für beide Mannschaften um nichts mehr. Keine Chance auf Bewegung in der Tabelle bei Sieg und Niederlage. So ist die Geschichte dieses Spiels schnell erzählt. Einzig die mit Golovka und Rüschenschulte gut besetzte Mitte zeigte Zähne gegen Neumeister und Redbrake, so dass dort zwei brauchbare Zähler heraussprangen. Der Rest fiel dem BSV zu. Zum Spielbericht.

Für Daniel Berges war es aber trotz der Doppel- und Einzelerfolge ein trauriges Spiel, war es doch auf Mittelfrist das letzte im Trikot des BSV. Studienbedingt nach Wismar verschlagen hat er sich auch aus praktischen Erwägungen und damit er regelmäßig seinem Sport nachkommen kann dem dortigen Club angeschlossen und wird ab der neuen Saison dort aufschlagen. Alles im grünen Bereich auch für seine noch Mannschaftskollegen, die dies gut nachvollziehen können. Gelegenheiten zum Wiedersehen wird es geben, nicht zuletzt auch beim Traditions Weihnachtsturnier. Und der Weg zurück ist eben auch nicht verschlossen. In geselliger Runde wurde dann also nicht nur der Abschied gefeiert, sondern auch eine über weite Strecken sehr positiv gestaltete Saison ins Fazit einbezogen. Dass die letzten Spiele der Saison ersatzbedingt fast schon wieder an vergangene Zeiten mit oft unterbesetzten Zusammensetzungen erinnerte, ist alles in allem ein kleiner Schönheitsfehler in der ablaufenden Saison. Diese will das Team am kommenden Sonntag im letzten Einsatz gegen den 1. FC Gievenbeck ordentlich zu Ende bringen. Was am frühen Sonntag Morgen aber nicht so einfach werden sollte.