Aktuelles

FrankSommerEr war nicht nur einer der fleißigsten Punktesammler im Team der Reserve, er war eine feste Größe in der Mannschaft und bei unzähligen Veranstaltungen entweder als aktiver TT-Sportler oder als ehrenamtlicher Helfer mit dabei. Frank Sommer nimmt Abschied von seinem Team, ihn zieht es beruflich und familienbedingt nach Süddeutschland. "Der Weg ist zu weit, um regelmäßig zu den Spielen in die Turnhalle nach Ostbevern anzureisen", schmunzelt der bis dato Wahl Ostbeveraner. Das ist verständlich, auch wenn seine Mannschaftskameraden Fränki nur ungern ziehen lassen. Eine große Gelassenheit auch in schwieriger Match-Situationen, immer einen flotten Spruch und tolle sportliche Leistungen an der Platte zeichneten Sommer aus. Sein flexibles Spiel zwischen passiv und Angriff hat so manchen Gegner in Schweiß gebracht. Die Kunst mit dem Celluloidball hat Frank Sommer nicht im BSV gelernt. Stationen in Westbevern, Sprakel und Telgte prägten seinen Werdegang. Dem Tischtennissport wird Frank Sommer treu bleiben. "Ich habe da in meiner neuen Heimat schon was im Auge", ist er auch in diesem Punkt nicht unvorbereitet. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, natürlich eingebettet in den Trainingsabend nahmen seine Mannschaftskollegen die Gelegenheit wahr, sich auch in Anwesenheit von Abteilungsleiter Markus Redbrake, der ein kleines Präsent in den Händen hielt, ein Bild mit dem bewegten TT-Leben von Frank Sommer im BSV, zu verabschieden.

Machs gut Fränki hieß es dann zum Abschied!

FrankSommer Verabschiedung

So weit die Füße tragen - das galt für die Teilnehmer am 13. Volksbank Bever-Lauf. Und nach dem Sport? Da sorgte auch in diesem Jahr die TT-Abteilung mit seinem bewährten Team für die ausreichende Zufuhr verlorengegangener Kalorien. Der Dank der Läufer und Organisatoren war gewiss. Die Erlöse fließen zu 100 % in die Jugendarbeit der TT-Abteilung ein. "Ein tolles Event verdient die Unterstützung aller BSVler", befindet Abteilungsleiter Markus Redbrake, der sich auch beim Beverstadion Team für die Unterstützung mit dem notwendigen Equipment bdankt.

Beverlaufteam TT

Kaum ist der letzte Ball gespielt, denkt die Abteilung schon an die neue Saison. Quasi als Saisonauftakt und erster Härtetest plant die TT-Abteilung des BSV für den 9. September 2017 ab 14 Uhr die vereinsinterne Meisterschaft. Auch wenn der Termin noch nicht endgültig bestätigt ist, gehört er bereits jetzt in jeden Kalender der Celluloidkünstler im Verein! Save the Date!

Nun steht er fest, der Spielplan der Saison 2017/2018. 53 Spiele sind angesetzt für die drei Mannschaften des BSV, die am Spielbetrieb der neuen Tischtennissaison teilnehmen. Und die haben es wie immer in sich. Da warten alte Bekannte wie der TTV Metelen, ETuS Rheine oder auch der SuS Neuenkirchen für die Erstvertretung, der SV Rinkerode oder der TSV Handorf bei der Reserve. Die neue dritte Herrenmannschaft sieht den SC DJK Everswinkel, TuS Freckenhorst oder auch die TTG Beelen. Ein besonderer Reiz wartet nach dem Aufstieg der SG aus Telgte aber am 14. Oktober auf die Erste. Das Derby gegen die Emsstädter ist nicht nur an den Platten interessant. Die freundschaftlich verbundenen Mannschaften wissen auch nach dem Spiel die Bälle und Sätze ausgiebig zu besprechen.

Den Start in die Saison bestreitet die Erstvertretung am 2. September um 18.30 Uhr bei der SC Westfalia Kinderhaus. Das erste Heimspiel ist am 5. September ab 20 Uhr der Dritten Mannschaft vorbehalten. Sie tritt dann gegen die Everswinkler an.  Am 8. September um 19.45 Uhr folgt die Zweite Herren gegen den SV Rinkerode ebenfalls in eigener Halle. Dicht gefolgt wiederum von der Erstvertretung am 9. September um 17.30 Uhr gegen die SuS Neuenkirchen in eigener Halle. Diese Woche hat es also gleich in sich, vor allem auch, da die Zweitvertretung nun im neuen 4er Mannschaftssystem startet und die Dritte in der 3. Kreisklasse neue Fahrwasser betritt. Die Celluloidkünstler des BSV sind sich aber sicher, in allen Liegen ein gehöriges Wörtchen über Sieg und Niederlage mitzusprechen.

Dieses Spiel hatte für den BSV keine Bedeutung mehr. Die Gievenbecker witterten aber ihre Chance. Und kam es, wie es kommen musste. Die Erste kam in ihrem letzten Spiel über ein Unentschieden nicht hinaus. Dies verhalf den Münsteraner letztlich aber doch nicht von einem Relegationsplatz Abschied zu nehmen, da Neuenkirchen im Spiel gegen Kinderhaus siegreich blieb. Die Beveraner dürften nun aber froh sein, dass die zuletzt sehr wankelmütige Saison nun ihr Ende gefunden hat. Personelle Probleme durch Verletzungen und andere Verpflichtungen machten es oft unmöglich, ein schlagkräftiges Team an die Platten zu bringen. So schließt eine bis dahin hervorragend gespielte Saison dann doch nur noch gut ab. Der 4. Tabellenplatz ist aller Ehren wert, ein anderer Verlauf insbesondere in der zweiten Hälfte der Rückrunde hätte aber durchaus auch Potential für ein wenig mehr gehabt. Nun heißt es aber wieder Blick nach vorn auf die kommende Saison 2017/2018 in der Bezirksliga.

Abschlusstabelle der Saison 2016/2017 in der Bezirksliga 3:

Abschluss 2016 2017 Herren1